Maximale Punkteausbeute für die Mannschaften des Team Sempachersee

TSS B – FC Baar 5:2 (2:1)

Das Team Sempachersee B startete unkonzentriert in die Partie und konnte von Glück reden, dass man in der Startphase nicht in Rückstand geriet. Anschliessend fanden die Spieler immer besser ins Spiel und drückten diesem ihren Stempel auf. Nach 20 Minuten erzielte das TSS dann den Führungstreffer. Einige weitere Chancen wurden leider nicht verwertet. Trotz dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch die Baarer, konnte man mit einer 2:1 Führung in die Pause gehen.

Nach dem Seitenwechsel nahm das TSS das Spiel gleich wieder in die Hand. Durch schöne Kombinationen mit erfolgreichen Abschlüssen wurde der Vorsprung kontinuierlich erhöht. Leider war das Team in vielen Situationen zu verspielt und mit mehr Cleverness könnte der Sieg deutlich höher ausfallen.

Bildstrecke auf www.regiofussball.ch

 

Team Amt Entlebuch – TSS C 1:10 (0:3)

Motiviert ging es für das TSS C am vergangenen Mittwoch nach Schüpfheim. Gegen die Gastgeber vom Team Amt Entlebuch wollte man die Tabellenspitze erobern.

Beide Teams starteten mit guten Spielzügen ins Spiel. Das erste Tor fiel dann schon nach fünf Minuten für das Team vom Sempachersee. Das TSS hielt das Tempo hoch und drückte weiter aufs Entlebucher Tor. Der Gastgeber vermochte mit dem Tempo nicht mehr mitzuhalten, so war die logische Konsequenz eine 3:0 Halbzeitführung für das TSS.

In der zweiten Halbzeit vermochte das Team Amt Entlebuch keine zusätzlichen Kräfte mehr zu mobilisieren, darum fand das Spiel vorwiegend in der Platzhälfte der Entlebucher statt. Das Team Sempachersee erspielte sich dank gelungener Spielkombination Tor um Tor. Den Entlebuchern gelang dann kurz vor Schluss, nach einer Unkonzentriertheit in der TSS Defensive, der Ehrentreffen zum 1:10.

 

TSS C – SG Ibach/Schwyz Ca 5:0 (2:0)

Bei perfektem Fussballwetter traf das Team-Sempachersee C beim Heimspiel in Nottwil im Spitzenspiel auf die Spielgemeinschaft Ibach/Schwyz. Das Ziel war, die alleinige Tabellenführung zu übernehmen. Das Team vom Mythen brachte das Team vom Sempachersee in den ersten fünf Minuten kurz aus dem Konzept, indem es zweimal über den linken Flügel die Defensive des TSS düpierte und gefährlich aufs Tor abschloss. Das waren dann für längere Zeit die einzigen gefährlichen Aktionen aufs das Tor des TSS. Kurze Zeit später stand die Spitze des TSS alleine vor dem gegnerischen Torhüter und schloss kaltblütig zur 1:0 in Führung ab. Nach einer halben Stunde gelang dann das 2:0 für das einheimische Team. Man verpasste es aber, trotz guter Gelegenheiten, das Skore zu erhöhen. Mit einem Big Save kurz vor dem Pausenpfiff rettete der Torhüter die zu null Führung in die Pause.

In der zweiten Hälfte war das Heimteam weiter die spielbestimmende Mannschaft, was auch zu vielen Chancen führte. Diese bleiben aber vorerst ungenutzt. Die SG Ibach/Schwyz kam aber zu keinen nennenswerten Tormöglichkeiten. Das TSS erspielte sich nach 50 Minuten ein weiteres Tor zum 3:0. Mit diesem Rückschlag war die Gegenwehr beim Gegner gebrochen, so dass man bis zum Schlussresultat von 5:0 erhöhen konnte.