TSS B ohne Leidenschaft

TSS B – SC Kriens 2:2 (1:2)

Kriens startete gut ins Spiel und müsste nach 20 Minuten nach einem Patzer in der TSS Abwehr in Führung gehen. Wer danach hoffte, dass das TSS aufwachen würde, hatte sich getäuscht, zu pomadig spielten die Spieler vom TSS ihr Soll ab.  Nur dank den ungünstigen Platzverhältnissen verpassten es die Krienser, ein Tor zu erzielen. Nach einem kapitalen Fehler des Krienser Torhüters kam das TSS B unerwartet zur 1:0 Führung. Die Krienser schenkten dem TSS jedoch weiterhin keinen Meter Spielraum. Als die Krienser den Torhüter des TSS unter Druck setzten, machte auch dieser eine sehr unglückliche Figur, welche zum Ausgleich führte. Kurze Zeit später gelang dem SC Kriens nach einem sehenswerten Weitschuss gar die 2:1 Pausenführung.

In der Pause wurde versucht, das Team vom Sempachersee wachzurütteln. Das Spiel wurde nicht besser, doch die Jungs kämpften jetzt um jeden Ball. Die wenigen Chancen konnte man vorerst nicht verwerten. Wiederum konnte dank gütiger Mithilfe des Gegners der Ausgleich dann doch noch erzielt werden. Der vor der Pause noch gescholtene Torhüter des TSS konnte dank eines Bigsafes den einen Punkt in der allerletzten Minute für das TSS festhalten.

Bildstrecke auf www.regiofussball.ch