Leider keine Punkte für das TSS in dieser Woche

TSS B-Junioren schlagen sich selbst

AC Bellinzona – TSS B 5:1 (4:1)

Obwohl das TSS B in der ersten
Halbzeit mehr Ballbesitzt hatte, konnte dies nicht zum eigenen Vorteil genutzt werden. Die Chancenauswertung der Spieler aus der Innerschweiz war leider unbefriedigend. Nach drei vermeidbaren Fehlern des TSS B lag die AC Bellinzona nach 22 Minuten 3:0 in Führung. Nach 30 Minuten gelang dem TSS B der Anschlusstreffer, doch wurde die aufkeimende Hoffnung nur wenige Minuten später mit dem 4:1 durch die Tessiner arg gebremst.

Die zweite Halbzeit war dann ein Abspulen der restlichen Zeit und es zeigte sich, dass die Spieler vom Sempachersee wenig Möglichkeiten fanden, den Gegner aus dem Tessin ernsthaft herauszufordern. Den Tessinern ihrerseits genügte ein weiterer Treffer nach 57 Minuten um den Sieg endgültig zu sichern.

Erste Niederlage für das Team Sempachersee C

FC Rothenburg Ca – TSS C 3:0 (2:0)

Am Mittwoch 26.09.2018 stand das Spiel gegen Rothenburg an. Der wie erwartet starke Gegner legte von Beginn weg ein hohes Tempo vor. Immer wieder konnten sie ihre schnellen Stürmer in Szene setzen und Torchancen erarbeiten. Schliesslich ging das Team aus Rothenburg nach 18 Minuten in Führung. Das Team Sempachersee musste viel Defensivarbeit leisten und für den Spielaufbau fehlte dann die Kraft und Präzision. Komplizierte Spielzüge und ungenaue Zuspiele führten zu unnötigen Ballverlusten. So konnten nur wenige Torraumszenen kreiert werden. Es war also nicht verwunderlich, dass die Rothenburger bereits in der 25. Spielminute das 2:0 nachlegten. Nach einer halben Stunde nahm das Trainerduo einen Systemwechsel vor. Diese taktische Massnahme zeigte aber vor der Pause noch nicht die gewünschte Wirkung.

Nach der Pause ging man mit dem Vorsatz ins Spiel, so schnell wie möglich ein Tor zu erzielen und dabei trotzdem die Defensivarbeit nicht zu vernachlässigen. Während den ersten 20 Minuten im zweiten Durchgang waren nun die Gäste das spielbestimmende Team und konnten entsprechenden Druck aufbauen. Leider konnten die daraus resultierenden Torchancen in dieser Phase nicht genutzt werden. Nach einer weiteren gefährlichen Aktion der Heimmannschaft konnte diese das vorentscheidende 3:0 schiessen. Die Schlussphase musste das Team Sempachersee nach einer gelben Karte mit nur 10 Mann bestreiten und eine Reaktion war unter diesen Umständen nicht mehr möglich.

 

Nächste Spiele:

07.10.2018, TSS C – Team Rontal, 14.00 Uhr, Brand Eich

10.10.2018 TSS B – Team Obwalden, 20.00 Uhr, Bogenhüsli Hildisrieden