Freud und Leid bei den C-Junioren

Entscheidung an der Tabellenspitze zu Gunsten des Team Seetal

 TSS C : FC Zell 8:0 (3:0)

 Die aktuelle Situation an der Tabellenspitze der Coca Cola Junior League in der Gruppe IFV war sehr eng, darum war das einzige Ziel an diesem Nachmittag, einen Sieg mit vielen Toren einzufahren, wollte man die Möglichkeit auf den Wintermeistertitel wahren.

Mit diesem Wissen kamen die Spieler voll motiviert aus der Kabine. Von Beginn an übernahm das einheimische Team das Spieldiktat. Auf einem schwer bespielbaren Platz stürmten das TSS immer wieder auf das gegnerische Tor und nach wenigen Spielminuten hiess es bereits 2:0 für den TSS. Das Spiel flachte nun etwas ab, doch der FC Zell vermochte nie gefährlich vor dem Tor des Team Sempachersee aufzutauchen. Im Gegenteil, vor der Pause erzielten die Blauen vom Sempachersee noch ein weiteres Tor zur 3:0 Pausenführung.

In der zweiten Halbzeit blieb das Team Sempachersee am Drücker und schoss innerhalb der ersten fünf Minuten nach der Pause zwei weitere Tore. Ein klar unterlegender FC Zell kam zu keinen nennenswerten Torchancen. Die Zeller standen nun sehr tief und waren nur noch damit beschäftigt, in der eigenen Platzhälfte zu verteidigen. Trotzdem fielen nochmals drei Tore für das TSS, weil die Zeller dem ständigen Druck des Heimteams zu wenig entgegensetzen konnten.

Bei Punktegleichstand und trotz einem besseren Torverhältnis reichte es dem TSS bei der Schlussabrechnung nur auf den zweiten Tabellenplatz hinter dem Team Seetal, dies wegen einem einzigen Strafpunkt.

Die beiden gesteckten Zwischenziele die anfangs Saison gemeinsam formuliert wurden, konnten erreicht werden – in der Meisterschaft unter die drei Erstplatzierten zu kommen und im Cup-Wettbewerb zu überwintern. So überwiegt nach dem verpassten Wintermeistertitel doch die Freude über die gezeigten tollen Leistungen.

Siehe auch den Bericht auf www.regiofussball.ch