Erfolgreiches Wochenende auch für die B-Junioren des TSS

TSS B : RAM 2:0 (0:0)

Im Heimspiel gegen die Gäste aus dem Tessin wollte das TSS B wieder auf die Erfolgsspur zurückkehren. Der Gegner aus der Südschweiz wurde mehrheitlich dominiert. Die Defensivabteilung des TSS B hatte das Spielgeschehen jederzeit unter Kontrolle. Da im Spiel nach vorne jedoch die Genauigkeit und die guten Ideen fehlten, musste bis zur 60 Spielminute auf das erste Tor des Heimteams gewartet werden. Mit einem weiteren Treffer machten die Jungs vom Sempachersee alles klar und konnten sich so in der Spitzengruppe der Tabelle der CCJL B festsetzen.

Vorschau:

Sonntag 08.10. 2017 AC Bellinzona B : TSS B um 13.00 Uhr in Bellinzona

TSS C (Spielfrei am kommenden Wochenende)

Urs Ottiger

Cupsieg für das Team Sempachersee C-Cup 2016/2107

FC Baar a : TSS C 1:3 (1:0)

!!! Gratulation an die Spieler des Team Sempachersee !!!

Das Spiel begann für die Spieler des Team Sempachersee vor 210 Zuschauern denkbar ungünstig, ging doch der FC Baar schon nach zwei Minuten in Führung. Das Team Sempachersee fand nur schwer ins Spiel und hatte Mühe, das hohe Tempo des FC Baar mitzugehen. Nach und nach fand auch das Team Sempachersee den Rhythmus und konnte sich die eine oder andere Chance erspielen. Vor allem die schnellen Stürmer machten der Defensive des FC Baar mehr und mehr Kopfzerbrechen. Noch konnten die Konter vor dem Pausentee nicht in Tore umgesetzt werden.

Kurz nach der Pause gelang, im Anschluss an einen Eckstoss der hochverdiente Ausgleichstreffer zum 1:1. Das Team Sempachersee drückte dem Spiel immer mehr den Stempel auf und machte mächtig Druck auf das gegnerische Tor. Es entwickelte sich ein spannendes Cuspiel auf gutem Niveau und der Aspekt der Physis bekam immer mehr Gewicht. In der 58 Minute gelang dann dem Team Sempachersee, wiederum nach einer Standardsituation, die verdiente Führung.

Der FC Baar zollte nun Tibut für das sehr hohe Anfangstempo und konnte mehrheitlich nur noch reagieren. Wieder verpassten es aber die Spieler vom Team Sempachersee das frühzeitige spielentscheidende Tor zu schiessen. Es blieb spannend. Kurz vor Spielende gelang die endgültige Spielentscheidung zum 3:1 zugunsten des Team Sempachersee.

Nach der unrühmlichen Vorgeschichte konnte dieser Final in einem würdigen Rahmen abgeschlossen werden; Besten Dank an das OK vom FC Rothenburg!

Ausführlicher Bericht auf Regiofussball inkl. Fotos

Ausführlicher Bericht auf IFV

Knappe Niederlage für das TSS B im Spitzenspiel der CCJL B

Team Seetal B : TSS B 1:0 (1:0)

Das Spitzenspiel der CCJL B entwickelte sich auf dem schwer zu bespielenden Terrain in Eschenbach zu einem kampfbetonten Spiel. Beide Teams versuchten meist mit weiten Zuspielen in die Spitze zum Erfolg zu kommen, da die schlechten Platzverhältnisse ein gepflegtes Aufbauspiel kaum zuliessen. Praktisch mit dem Pausenpfiff konnte das Team Seetal eine ihrer raren Torgelegenheiten nach einer Standardsitution zur Pausenführung nutzen.
Auch die zweite Spielhälfte verlief weitgehend ausgeglichen, das TSS B versuchte zwar, das Blatt noch zu wenden, war jedoch in seinen Aktionen nach vorne zu wenig zwingend und so blieb es beim nicht unverdienten knappen Sieg für das Team Seetal.

Vorschau:

Samstag 30.09.2017   TSS C  :  FC Baar C um 13.00 Uhr in Eich

Sonntag 01.10.2017    TSS B  : RAM um 13.00 Uhr in Sursee

Urs Ottiger

Ausführlicher Bericht auf Regiofussball inkl. Fotos

Auswärtssieg der B-Junioren beim Leader Lugano

FC Lugano B : TSS B 2:4 (0:2)

Nach den beiden Siegen zum Saisonauftakt reisten die Jungs vom Team Sempachersee mit viel Selbstvertrauen zum Leader der CCJL B ins Tessin. Das TSS B ergriff mit dem Anpfiff sofort die Initiative und spielte mutig nach vorne. Die mutige und abgeklärte Spielweise wurde bis zur Pause verdient mit zwei Toren belohnt.
Nach dem Seitenwechsel machte das Heimteam gewaltig Druck und das TSS B versuchte den Vorsprung zu verwalten, was auf die Dauer nicht gut gehen konnte. Dem Heimteam gelang es, das Skore wieder ausgleichen. Als der Nachwuchs des FC Lugano in diesem Spitzenspiel in der Schlussphase energisch den Sieg suchte, hatte das TSS B mit zwei tollen Kontertoren die richtige Antwort bereit und konnte so wieder einmal seit langer Zeit drei Punkte aus dem Tessin entführen und steht nach drei Runden immer noch ohne Verlustpunkte da. 

Urs Ottiger

Zweiter Sieg im zweiten Spiel für das TSS B

Team Sempachersee B : Zug 94 B 2:0 (1:0)

Im ersten Heimspiel der neuen Saison wollten die Jungs vom Team Sempachersee B den Schwung des Startsieges ausnützen und erstmals auf dem neuen Kunstrasenplatz in Sursee spielend weitere drei Punkte einfahren. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Torgelegenheiten auf beiden Seiten, von diesen konnte das TSS B eine zum 1 : 0 Pausenstand nutzen.
In der zweiten Halbzeit agierten die Jungs vom Sempachersee nach einer taktischen Umstellung in der Defensive immer dominanter und die Tormöglichkeiten auf Seiten des Heimteams häuften sich, während die Gäste nicht mehr viel Torgefahr erzeugen konnten. Schliesslich konnte eine der Möglichkeiten zur Siegsicherung genutzt und die angestrebten drei Punkte eingefahren werden.

Vorschau:

Samstag 09.09.2017 TSS C : Team Seetal um 14.00 Uhr in Eich

Sonntag 10.09.2017 FC Lugano : TSS B um 12.00 Uhr in Lugano

Urs Ottiger

Sieg für das TSS B zum Saisonauftakt

Saisonstart 2017/2018

Nach den Sommerferien stecken die die beiden Teams der Gruppierung Team Sempachersee inmitten der Saisonvorbereitung. Trotz Ferienabwesenheiten wird dreimal wöchentlich trainiert und in Testspielen wird versucht, die optimale Aufstellungen für die anstehenden Ernstkämpfe zu finden. Spielsituationen werden gelernt und geübt, aber auch der Teambildung wird genügend Raum gewährt, müssen sich die Spieler mit teils neuen Mitspielern aus den Gruppierungsvereinen arrangieren.

Die Spieler und Trainer freuen sich auf die Herausforderung der Herbstrunde und sie bereiten sich entsprechend gewissenhaft auf die bevorstehenden Aufgaben vor.

Das Team C wird neu von Giancarlo Pascarella und Edgar Marfurt betreut und die B-Junioren werden von Peter Durrer und Philipp Steffen trainiert