TSS C beendet die Frühjahrsrunde auf dem 3. Rang

TSS C : FC Rothenburg a 1:1 (1:0)

Beim letzten Spiel der Frühjahrsrunde 2018 gastierte das Überraschungsteam aus Rothenburg auf dem Sportplatz Brand in Eich. Die C-Junioren wollten unbedingt den zweiten Tabellenrang gegen die Spieler aus Rothenburg zurückerobern und die minime Chance auf den Gruppensieg wahren.

Die Startphase begann sehr ausgeglichen und man spürte, dass beide Teams die Punkte wollten. Es entwickelte sich ein schnelles Spiel mit Chancen und guten Aktionen auf beiden Seiten. Das Team Sempachersee ging in der 25 Minute nach einem sehenswerten Angriff in Führung und konnte den Vorsprung bis zur Pause halten.

Nach dem Seitenwechsel gewann das Team Sempachersee die Oberhand. Man erspielte sich Torchancen, verpasste es aber den entscheidenden Treffer zur 2:0 Führung zu erzielen. Rothenburg antwortete in dieser Druckphase des TSS in der 55 Minute mit einem schnell vorgetragenen Konter, welcher die einheimische Defensive überraschte und man musste das 1:1 hinnehmen. Leider konnte man das Spiel trotz Chancen nicht mehr drehen und musste froh sein, nach einem Rothenburger Freistoss ans Lattenkreuz, nicht noch den einen Punkt in der letzten Minute zu verlieren.

Rückblickend war es für das Team vom Sempachersee eine sehr erfolgreiche Saison. Die Krönung war sicher der Cupsieg aber auch die Gewissheit, dass man jeden Gegner dieser Gruppe mit spielerischen Mitteln schlagen kann. Mit etwas Glück und mehr Abgebrühtheit wäre der Gruppensieg im Bereich des Möglichen gewesen.

Rangliste Coca-Cola Junior League C – Gruppe 1 (Frühjahrsrunde)

1. Team Rontal 11 8 3 0 (4) 56 : 10 27
2. FC Rothenburg a 11 7 3 1 (0) 46 : 14 24
3. Team Sempachersee 11 6 4 1 (7) 38 : 16 22
4. Team Seetal 11 6 1 4 (2) 37 : 26 19
5. Team OG Kickers a 11 3 5 3 (3) 19 : 22 14
6. SG Malters / Wolhusen a 11 4 1 6 (1) 29 : 43 13
7. SC Emmen C-Futuro 11 4 1 6 (3) 26 : 36 13
8. SG Ibach / Schwyz a 11 3 3 5 (3) 21 : 32 12
9. FC Gunzwil a 11 4 0 7 (10) 35 : 35 12
10. Team Amt Entlebuch I 11 3 2 6 (0) 26 : 42 11
11. SC Cham a 11 3 1 7 (1) 21 : 35 10
12. FC Baar a 11 2 2 7 (8) 23 : 66 8
 

TSS C holt nur einen Punkt gegen den Tabellenletzten der CCJL C

FC Baar a : TSS C 2:2 (0:1)

Die intensiven letzten Wochen mit der Doppelbelastung Cup und Meisterschaft scheinen bei den Jungs des TSS C menthal und physisch Spuren hinterlassen zu haben. Im Auswärtsspiel gegen das Schlusslicht aus dem Zugerland konnten,  trotz zweimaliger Führung, die drei Punkte nicht ins Trockene gebracht werden.

Das Spiel verlief sehr einseitig, man verpasste es aber schon in der ersten Hälfte nur einen Teil der hochkarätigen Chancen zu verwerten und so das Spiel sicher nach Hause zu schaukeln. Es kam wie es kommen musste; Wenn man die Tore nicht macht, dann bekommt man sie! Trotzdem ein Lob an das TSS, denn die Angriffe wurden im 2-Minuten Takt sehr variantenreich vorgetragen, nur der krönende Abschluss blieb wegen zu wenig Überzeugung, wegen dem guten Schlussmann des FC Baar oder einfach aus Unvermögen aus. 

Im letzten Spiel vom kommenden Samstag gegen Rothenburg, wird das Team bestimmt nochmals die letzten Kräfte mobilisieren und versuchen im Direktduell den 2. Tabellenrang zu erkämpfen!

Nach dem Sieg im Cupfibnal die grosse Ernüchterung in der Meisetrschaft

Emmen C-Futuro : TSS C 4:3 (1:2)

Am letzten Samstag spielten die C Junioren des Team Sempachersee beim SC Emmen. Bei hochsommerlichen Temperaturen war das Spiel von Anfang an temporeich und spannend. Der SC Emmen ging nach 15 Minuten 1:0 in Führung. Scheinbar haben die Jungs vom TSS diesen Weckruf gebraucht und nahmen das Spiel in die eigenen Hände. Nur 5 Minuten später konnten sie den Ausgleich erzielen und kurz darauf gingen sie sogar 2:1 in Führung. Das Team Sempachersee verpasste es in Halbzeit Eins den Vorsprung weiter auszubauen, denn Chancen wurden regelmässig erarbeitet, doch im Abschluss fehlte die nötige Konsequenz und Überzeugung.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Jungs des Team Sempachersee nach einem Torwartfehler mit 3:1 in Führung gehen. Doch der SC Emmen gab nicht auf und erzielte in kurzer Abfolge drei Tore zum 4:3 Heimsieg.

Freud und Leid liegen nah beieinander. Nach dieser sehr emotionalen Woche mit dem Cupsieg und der wohl verpassten Meisterschaft darf die Mannschaft trotzdem stolz sein über die erzielten Erfolge.

Team Sempachersee C holt den Pokal nach 0:2 Rückstand

Für den SC Kriens begann der Cupfinal der C-Junioren gegen das Team Sempachersee wunschgemäss. Nach der ersten Halbzeit führten die Krienser absolut verdient mit 2:0-Toren Das erste Tor schoss in der 22. Minute Cyrill Lühr und in der 35. Minute Dario Friedli. Doch das Team Sempachersee kämpfte sich in Halbzeit zwei eindrücklich zurück und gleicht aus zum 2:2 durch zwei Tore von Noel Lippitsch.

 

Telegramm SC Kriens C – Team Semapchersee C 2:3 (0:2)
Schoeller-Meyer Fussballplatz, Brunnen.
Tore: 22. Lühr 1:0, 35. Friedli 2:2, 56. Lippitsch 2:1, 64. Lippitsch 2:2, 75. Estermann (Foulpenalty) 2:3.
SC Kriens: Meyer, Röösli, McCarthy, Huber, Schmidlin, Gabriel, Sallauka, Friedli, Komani, Cornacchini, Lühr, (Stadlin, Tsegay, Del Bene, Bühlmann, Käch, Rexhepi, Wicki).
Team Sempachersee: Betschart, Huber, Estermann, Armein, Preni, Leisi, Christen, Schöpf, Stirnimann, Gretler, Münkel, (Uhlmann, Lippitsch, Beck, Marfurt, Spiess).

IFV DICKERHOF CUPFINALTAG AN FRONLEICHNAM IN BRUNNEN

Am Donnerstag (Fronleichnam) findet auf der Sportanlage Schoeller-Meyer in Brunnen SZ der IFV Dickerhof Cupfinaltag 2018 statt.

Die C Junioren des Team Sempachersee  treten im Finale der C-Junioren gegen den SC Kriens an und hofft natürlich, den Titel vom letzten Jahr zu verteidigen.

Organisiert wird dieser attraktive Anlass in der IFV-Jubiläumssaison vom FC Brunnen. «Wir freuen uns auf ein tolles Fussballfest im IFV-Gründerkanton Schwyz», so IFV-Präsident und Presenting-Partner des Pokalwettbewerbs innerhalb des Innerschweizerischen Fussballverbandes. Insgesamt stehen in sieben Kategorien die Entscheidungen um die begehrten Pokale an.

Die Paarungen am 31. Mai gestalten sich wie folgt (Schönwetterprogramm):

E-Junioren | Kick-off 09:30
SC Cham a – FC Luzern-10

D-Junioren | Kick-off 10:00
FC Brunnen  – FC Luzern FE12

C-Junioren | Kick-off 12:00
SC Kriens a – Team Sempachersee

B-Juniorinnen | Kick-off 13:30
FC Baar – FC Küssnacht a/R

B-Junioren | Kick-off 14:00
Team Obwalden – SC Kriens a

A-Junioren | Kick-off 16:15
Team OG Kickers – FC Altdorf

Frauen | Kick-off 18:30
Team Amt Entlebuch – SG Stans-Engelberg

TSS C mit einem unglücklichen Unentschieden

TSS c : Team OG Kickers 2:2 (1:1)

Am vergangenen Samstag 26.05. traf das Team Sempachersee C im Brand, Eich auf das Team OG Kickers. Es war ein sehr heisser Tag. Dem entsprechend begann das Spiel sehr träge. Das TSS hatte viel Ballbesitz da der Gast sehr defensiv aber gut organisiert spielte. Etwa in der zehnten Minute lief das Team Sempachersee in einen Konter und der Gast ging mit 0:1 in Führung. Bald aber wehrte sich das Heimteam und glich zum 1:1 aus. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Pause, obwohl sich das Team Sempachersee noch einige gute Tormöglichkeiten herausspielte.

Nach der Pause spielte das Team der OG Kickers weiter ihr defensives Spiel und wartete auf sich bietende Kontermöglichkeiten um ihre schnellen Stürmer einzusetzen. Die Heimmannschaft vergab in den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit sehr viele Chancen. Man versuchte immer wieder in Abschlussposition zu kommen, agierte aber vor dem Tor umständlich und zu wenig konsequent. Die grossen Bemühungen  wurden schliesslich doch noch mit der 2:1 Führung belohnt.

Dann in der letzten Spielminute kam der Gast nochmals vor das Tor. Ein Verteidiger des Team Sempachersees legte sich sich in den Schuss und wurde unglücklich am Arm getroffen. Der Schiedsrichter musste die gelbe Karte ziehen. Der nachfolgende Freistoss aus ca. 18 Metern landete leider im Tor des TSS. Der Endstand von 2:2 war für das TSS eine gefühlte Niederlage und die Enttäuschung beim TSS natürlich gross.

TSS C erobert sich Tabellenspitze zurück

SG Malters / Wolhusen : Team Sempachersee 1:5 (1:2)

Nach einer intensiven Woche konnte das Team Sempachersee gewisse Ermüdungserscheinungen, körperlich und auch mental, nicht verbergen. So hatte das Team Sempachersee zu Beginn des Spiels sehr viel Mühe richtig ins Spiel zu finden. Im Gegensatz dazu nützte die SG Malters / Wolhusen ihre erste Torchance um das 1:0 zu erzielen. Danach kam das Team  Sempachersee etwas besser ins Spiel und drehte, mit Hilfe eines Doppelschlags, die Partie innerhalb von 5 Minuten. Das 1:2 war dann auch der Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit konnte das Team Sempachersee den Gegner grösstenteils kontrollieren und mit 3 weiteren Toren den Schlussstand von 1:5 sicherstellen.

TSS C steht im IFV Cup Final

TSS C : Team Rontal C a 3:1 (2.0)

In einem spannenden und hochklassigen Halbfinale behauptete sich das TSS C und fügte dem Team Rontal die erste Niederlage in der laufenden Saison zu.

Trotz vielen angeschlagenen Spielern und den daraus resultierenden Umstellungen ging das Team vom TSS C optimistisch in das Spiel gegen die Mannen vom Rontal. Das Spiel vom vergangenen Wochenende gegen den gleichen Gegner haben gezeigt, dass man mithalten kann, aber bis zur letzten Minute die Konzentration hochhalten muss. Man ging auf beiden Seiten davon aus, dass es wieder ein enges Spiel werden könnte.

Das Team Sempachersee dominierte die erste Halbzeit mehrheitlich und konnte sich bis zur Pause einen Zweitore-Vorsprung herausspielen. Die Defensive liess wie fast immer keine Tormöglichkeiten des Gegners zu.

Wie zu erwarten war, erhöhte das Team Rontal nach der Pause mit ihren physisch starken Spielern den Druck auf das TSS. Mit hohen Bällen in die Spitze wurde versucht, hinter die Defensivlinie des TSS zu gelangen. Diese Bemühungen scheiterten mehrheitlich aber das TSS war gezwungen auf eine 4er Kette umzustellen. Der Druck war permanent da und in solchen Situationen passieren Fehler. Nachdem man den Ball nicht konsequent aus dem Strafraum befreite, bedeutet ein Schuss aus ca. 18 Metern der Anschlusstreffer für das Team Ronatl. Das Team Rontal spürte nun, dass der Ausgleich möglich ist, dies auch weil es das TSS verpasste, den Ball in der Offensive in den eigenen Reihen zu kontrollieren und zu behaupten. 

Nachdem das Team Rontal in den Schlussminuten alles nach vorne warf und das TSS einen Freistoss des Torhüters abfing, konnte man in der 83sten Minute das Siegsichernde 3:1 erzielen. 

Am 31.05.2018 findet nun der Cup Final in Brunnen mit dem TSS C statt.

Gerechte Punkteteilung im Spitzenspiel der CCJL C zwischen dem TSS C und dem Team Rontal

TSS C : Team Rontal C 1:1 (1:0)

In diesem schnellen und kampfbetonten Spitzenspiel trafen die Jungs des TSS C auf den Meister der Herbstrunde in der CCJL C. Mit dem gewonnen Selbstvertrauen aus den fünf Siegen in den ersten fünf Spielen der Frühjahrsrunde wurde das Gästeteam früh gestört und aus der leichten Überlegenheit resultierte in der 10 Minute das 1:0, welches zugleich die Pausenführung bedeutete.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste des Team Rontal etwas besser ins Spiel und konnten sich offensiv gut in Szene setzen. Die leichte Überlegenheit führte dann prompt zum Ausgleich für die Gäste und so trennten sich die beiden Spitzenteams mit einem leistungsgerechten 1:1 Unentschieden.

Bereits am Mittwoch spielt das TSS C wieder gegen den gleichen Gegner zu Hause in Eich um den Einzug in den IFV-Cupfinal.

Das Team Sempachersee verteidigt die Tabellenspitze

FC Gunzwil Ca : TSS C 2:4 (1:2)

Beim Spiel zwischen dem Team Sempachersee und dem FC Gunzwil setzte sich das Team Sempachersee mit 2:4 durch.

Zu Beginn der Partie hatte das TSS Mühe mit dem trockenen und harten Terrain klar zu kommen, zudem war es nicht einfach, die gegnerische Kick and Rush Taktik zu verteidigen. Die Jungs arrangierten sich mit diesen Bedingungen und man konnte noch vor Pause mit zwei Toren vorlegen, bis Gunzwil einen Anschlusstreffer gelang. Man verpasste es aber in dieser Phase des Spiels, den Vorsprung beruhigend auszubauen.

In der zweiten Halbzeit startete der FC Gunzwil stark und setzte das Team Sempachersee mit ihrer aggressiven Spielweise unter Druck. Es gelang dem FC Gunzwil das Ausgleichstor zu erzielen. Der FC Gunzwil verpasste mit einem Pfostentreffer nach einem gut getretenen Freistoss die zwischenzeitliche  Führung.

Es kehrte seitens des TSS etwas Ruhe ins Spiel und man übernahm in der Folge das Spieldiktat. Der FC Gunzwil hielt gut dagegen, konnte sich jedoch keine zwingenden Chancen erspielen. Das Team Sempachersee erarbeitete sich mehreren klaren Torchancen, nutzte sie aber nicht. Durch einen Sonntagsschuss ging der Gast erneut in Führung und nach einer tollen Einzelleistung machte das Team Sempachersee wenige Minuten vor Spielende alles klar. Rückblickend war es ein verdienter Sieg. Das Team Sempachersee grüsst weiterhin von der Spitze des Klassements.