Vorbereitungsturnier vom 15.08.2018

Am 15.08.2018 fand auf dem Sportplatz Seeland in Sempach bei bestem Wetter das erste Vorbereitungsturnier für C-Junioren der Coca Cola Junior League und der 1. Stärkeklasse statt. Das Team Sempachersee organisierte erstmals diesen Anlass und zielte neben dem sportlichen Aspekt auch auf die Teambildung, denn nach den Sommerferien haben die Trainer nur eine kurze Vorbereitungszeit für das Kennenlernen mit den Teams und am 25.08.2018 steht schon der Meisterschaftsbeginn an. Die acht teilnehmenden Mannschaften boten in den 30 Minuten dauernden Spielen den Zuschauern, trotz hohen Temperaturen, spannende Spiele.

Die Mannschaften aus der Coca Cola Junior League setzten sich in den Gruppenspielen durch, denn folgende Teams qualifizierten sich für die Halbfinals, die am Nachmittag gespielt wurden; Team OG Kickers, Team Amt Entlebuch, Emmen Futuro und das Team Sempachersee.

Im ersten Halbfinale setzte sich das Team Sempachersee gegen das Team OG Kickers durch und im zweiten Halbfinale bezwang Emmen Futuro das Team aus dem Amt Entlebuch in einem spannenden Spiel.

Das Spiel um Rang 3 gewann dann OG Kickers gegen das Team Amt Entlebuch mit 2:0 und belegte somit den dritten Schlussrang. Im Finale ging den Spielern von Emmen leider die Kraft aus, so dass das Team Sempachersee das Turnier klar für sich entscheiden konnte.

Für die Trainer war es ein gelungener Anlass, weil kurz vor Saisonbeginn noch Systeme ausprobiert und Feinabstimmungen vorgenommen werden konnten und die Spieler durften nochmals an ihrer Physis und Technik arbeiten.

Das Team Sempachersee dankt allen Helfern und Sponsoren für die Unterstützung und hofft auf eine Wiederholung im 2019.

Versöhnlicher Saisonabschluss für das Team Sempachersee B

TSS B : Mendrisio 3:2 (2:2)

Das Team Sempachersee B traf im letzten Spiel zu Hause auf der Schlottermilch auf den FC Mendrisio. Eigentlich ging es bei beiden Teams um nicht mehr viel. Trotzdem wollte man die Saison als Sieger abschliessen.

Es entwickelte ein spannendes Spiel mit vielen Torchancen auf Seiten des TSS. Dem TSS gelangen vor der Pause zwei schön herauskombinierte Treffer, doch konnte Mendrisio den Rückstand beide Male mit einem schnellen Konter ausgleichen. So stand es zur Halbzeit 2:2 und das Spiel konnte von neuem beginnen.

Die zweite Halbzeit war geprägt von vielen vergebenen Torchancen auf beiden Seiten. Spielen und spielen lassen war das Motto. Der Siegtreffer zum 3:2 gelang dann in Minute 93 nach einer gelungenen Balleroberung und einem Schlenzer aus rund 30 Metern ins Lattenkreuz.

Mit diesem Sieg konnte man die Frühjahrsrunde auf dem 8. Tabellenrang abschliessen. Nach den Schwierigkeiten zu Beginn der Rückrunde und der Bange um den Klassenerhalt sicher ein versöhnlicher Saisonabschluss, obwohl die Erwartungen nach der erfolgreichen Hinrunde sicher höher waren.

Rangliste Coca-Cola Junior League B – Gruppe 1 (Frühjahrsrunde)

1. SC Kriens a 11 9 1 1 (0) 39 : 15 28
2. AC Bellinzona 11 8 2 1 (7) 44 : 20 26
3. FC Lugano 11 8 0 3 (3) 44 : 11 24
4. Team Seetal 11 7 1 3 (4) 45 : 24 22
5. Raggr. Chiasso 11 6 1 4 (3) 36 : 28 19
6. Sassariente B1 11 5 2 4 (9) 30 : 22 17
7. Zug 94 a 11 5 1 5 (3) 25 : 29 16
8. Team Sempachersee 11 4 2 5 (5) 25 : 24 14
9. FC Mendrisio 11 3 3 5 (7) 33 : 27 12
10. RAM 11 2 1 8 (24) 14 : 49 7
11. SG Schwyz/Ibach 11 1 2 8 (6) 14 : 34 5
12. Team OG Kickers a 11 0 0 11 (15) 10 : 76 0

TSS C beendet die Frühjahrsrunde auf dem 3. Rang

TSS C : FC Rothenburg a 1:1 (1:0)

Beim letzten Spiel der Frühjahrsrunde 2018 gastierte das Überraschungsteam aus Rothenburg auf dem Sportplatz Brand in Eich. Die C-Junioren wollten unbedingt den zweiten Tabellenrang gegen die Spieler aus Rothenburg zurückerobern und die minime Chance auf den Gruppensieg wahren.

Die Startphase begann sehr ausgeglichen und man spürte, dass beide Teams die Punkte wollten. Es entwickelte sich ein schnelles Spiel mit Chancen und guten Aktionen auf beiden Seiten. Das Team Sempachersee ging in der 25 Minute nach einem sehenswerten Angriff in Führung und konnte den Vorsprung bis zur Pause halten.

Nach dem Seitenwechsel gewann das Team Sempachersee die Oberhand. Man erspielte sich Torchancen, verpasste es aber den entscheidenden Treffer zur 2:0 Führung zu erzielen. Rothenburg antwortete in dieser Druckphase des TSS in der 55 Minute mit einem schnell vorgetragenen Konter, welcher die einheimische Defensive überraschte und man musste das 1:1 hinnehmen. Leider konnte man das Spiel trotz Chancen nicht mehr drehen und musste froh sein, nach einem Rothenburger Freistoss ans Lattenkreuz, nicht noch den einen Punkt in der letzten Minute zu verlieren.

Rückblickend war es für das Team vom Sempachersee eine sehr erfolgreiche Saison. Die Krönung war sicher der Cupsieg aber auch die Gewissheit, dass man jeden Gegner dieser Gruppe mit spielerischen Mitteln schlagen kann. Mit etwas Glück und mehr Abgebrühtheit wäre der Gruppensieg im Bereich des Möglichen gewesen.

Rangliste Coca-Cola Junior League C – Gruppe 1 (Frühjahrsrunde)

1. Team Rontal 11 8 3 0 (4) 56 : 10 27
2. FC Rothenburg a 11 7 3 1 (0) 46 : 14 24
3. Team Sempachersee 11 6 4 1 (7) 38 : 16 22
4. Team Seetal 11 6 1 4 (2) 37 : 26 19
5. Team OG Kickers a 11 3 5 3 (3) 19 : 22 14
6. SG Malters / Wolhusen a 11 4 1 6 (1) 29 : 43 13
7. SC Emmen C-Futuro 11 4 1 6 (3) 26 : 36 13
8. SG Ibach / Schwyz a 11 3 3 5 (3) 21 : 32 12
9. FC Gunzwil a 11 4 0 7 (10) 35 : 35 12
10. Team Amt Entlebuch I 11 3 2 6 (0) 26 : 42 11
11. SC Cham a 11 3 1 7 (1) 21 : 35 10
12. FC Baar a 11 2 2 7 (8) 23 : 66 8
 

TSS C holt nur einen Punkt gegen den Tabellenletzten der CCJL C

FC Baar a : TSS C 2:2 (0:1)

Die intensiven letzten Wochen mit der Doppelbelastung Cup und Meisterschaft scheinen bei den Jungs des TSS C menthal und physisch Spuren hinterlassen zu haben. Im Auswärtsspiel gegen das Schlusslicht aus dem Zugerland konnten,  trotz zweimaliger Führung, die drei Punkte nicht ins Trockene gebracht werden.

Das Spiel verlief sehr einseitig, man verpasste es aber schon in der ersten Hälfte nur einen Teil der hochkarätigen Chancen zu verwerten und so das Spiel sicher nach Hause zu schaukeln. Es kam wie es kommen musste; Wenn man die Tore nicht macht, dann bekommt man sie! Trotzdem ein Lob an das TSS, denn die Angriffe wurden im 2-Minuten Takt sehr variantenreich vorgetragen, nur der krönende Abschluss blieb wegen zu wenig Überzeugung, wegen dem guten Schlussmann des FC Baar oder einfach aus Unvermögen aus. 

Im letzten Spiel vom kommenden Samstag gegen Rothenburg, wird das Team bestimmt nochmals die letzten Kräfte mobilisieren und versuchen im Direktduell den 2. Tabellenrang zu erkämpfen!

TSS B sichert sich mit einem Punkt im Tessin den Ligaerhalt in der CCJL B

RAM : TSS B 2:2 (2:0)

Mit einem arg dezimierten Kader reiste das TSS B zum letzten Auswärtsspiel dieser Saison ins südliche Tessin nach Ponte Tresa. In der ersten Spielhälfte ärgerten sich die Jungs mehr über die schlechten Terrainverhältnisse und den Schiedsrichter, als dass sie Fussball spielten und so sah man sich mit einem 2 : 0 Pausenrückstand konfrontiert.

Die intensive Pausenansprache des Trainerduos Durrer / Suter verfehlte ihre Wirkung nicht und das Team war in der zweiten Halbzeit nicht wieder zu erkennen. Das Heimteam wurde nun klar dominiert und hätte man mehr als zwei der vielen hochkarätigen Tormöglichkeiten genutzt, wären es drei Punkte geworden. So musste man sich mit einem Punkt begnügen, welcher jedoch zum definitiven Ligaerhalt reichte. Zum Saisonabschluss am kommenden Sonntag wird das TSS B das Team aus Mendrisio empfangen in Sursee.

 

TSS B erkämpft sich einen Punkt gegen Raggr. Chiasso

TSS B : Raggr. Chiasso 4:4 (2:1)

Mit einem Heimsieg gegen die Gäste aus Chiasso wollte sich das TSS B den definitiven Ligaerhalt in der CCJL B bereits 2 Runden vor Schluss sichern. Bis zur Pause konnte das TSS B drei Tore zur 3 : 1 Pausenführung erzielen und nachdem die Gäste nach der Pause den Anschlusstreffer erzielen konnten, konnte auch das TSS B sofort wieder nachlegen und den 2-Tore Vorsprung sofort wieder herstellen. Leider war der Schiedsrichter in der hektischen Schlussphase völlig überfordert und so musste das Team in den letzten Spielminuten in Unterzahl noch den Ausgleich einstecken und sich so mit einem Punkt begnügen.

Nach dem Sieg im Cupfibnal die grosse Ernüchterung in der Meisetrschaft

Emmen C-Futuro : TSS C 4:3 (1:2)

Am letzten Samstag spielten die C Junioren des Team Sempachersee beim SC Emmen. Bei hochsommerlichen Temperaturen war das Spiel von Anfang an temporeich und spannend. Der SC Emmen ging nach 15 Minuten 1:0 in Führung. Scheinbar haben die Jungs vom TSS diesen Weckruf gebraucht und nahmen das Spiel in die eigenen Hände. Nur 5 Minuten später konnten sie den Ausgleich erzielen und kurz darauf gingen sie sogar 2:1 in Führung. Das Team Sempachersee verpasste es in Halbzeit Eins den Vorsprung weiter auszubauen, denn Chancen wurden regelmässig erarbeitet, doch im Abschluss fehlte die nötige Konsequenz und Überzeugung.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Jungs des Team Sempachersee nach einem Torwartfehler mit 3:1 in Führung gehen. Doch der SC Emmen gab nicht auf und erzielte in kurzer Abfolge drei Tore zum 4:3 Heimsieg.

Freud und Leid liegen nah beieinander. Nach dieser sehr emotionalen Woche mit dem Cupsieg und der wohl verpassten Meisterschaft darf die Mannschaft trotzdem stolz sein über die erzielten Erfolge.

Team Sempachersee C holt den Pokal nach 0:2 Rückstand

Für den SC Kriens begann der Cupfinal der C-Junioren gegen das Team Sempachersee wunschgemäss. Nach der ersten Halbzeit führten die Krienser absolut verdient mit 2:0-Toren Das erste Tor schoss in der 22. Minute Cyrill Lühr und in der 35. Minute Dario Friedli. Doch das Team Sempachersee kämpfte sich in Halbzeit zwei eindrücklich zurück und gleicht aus zum 2:2 durch zwei Tore von Noel Lippitsch.

 

Telegramm SC Kriens C – Team Semapchersee C 2:3 (0:2)
Schoeller-Meyer Fussballplatz, Brunnen.
Tore: 22. Lühr 1:0, 35. Friedli 2:2, 56. Lippitsch 2:1, 64. Lippitsch 2:2, 75. Estermann (Foulpenalty) 2:3.
SC Kriens: Meyer, Röösli, McCarthy, Huber, Schmidlin, Gabriel, Sallauka, Friedli, Komani, Cornacchini, Lühr, (Stadlin, Tsegay, Del Bene, Bühlmann, Käch, Rexhepi, Wicki).
Team Sempachersee: Betschart, Huber, Estermann, Armein, Preni, Leisi, Christen, Schöpf, Stirnimann, Gretler, Münkel, (Uhlmann, Lippitsch, Beck, Marfurt, Spiess).