TSS C steht im IFV Cup Final

TSS C : Team Rontal C a 3:1 (2.0)

In einem spannenden und hochklassigen Halbfinale behauptete sich das TSS C und fügte dem Team Rontal die erste Niederlage in der laufenden Saison zu.

Trotz vielen angeschlagenen Spielern und den daraus resultierenden Umstellungen ging das Team vom TSS C optimistisch in das Spiel gegen die Mannen vom Rontal. Das Spiel vom vergangenen Wochenende gegen den gleichen Gegner haben gezeigt, dass man mithalten kann, aber bis zur letzten Minute die Konzentration hochhalten muss. Man ging auf beiden Seiten davon aus, dass es wieder ein enges Spiel werden könnte.

Das Team Sempachersee dominierte die erste Halbzeit mehrheitlich und konnte sich bis zur Pause einen Zweitore-Vorsprung herausspielen. Die Defensive liess wie fast immer keine Tormöglichkeiten des Gegners zu.

Wie zu erwarten war, erhöhte das Team Rontal nach der Pause mit ihren physisch starken Spielern den Druck auf das TSS. Mit hohen Bällen in die Spitze wurde versucht, hinter die Defensivlinie des TSS zu gelangen. Diese Bemühungen scheiterten mehrheitlich aber das TSS war gezwungen auf eine 4er Kette umzustellen. Der Druck war permanent da und in solchen Situationen passieren Fehler. Nachdem man den Ball nicht konsequent aus dem Strafraum befreite, bedeutet ein Schuss aus ca. 18 Metern der Anschlusstreffer für das Team Ronatl. Das Team Rontal spürte nun, dass der Ausgleich möglich ist, dies auch weil es das TSS verpasste, den Ball in der Offensive in den eigenen Reihen zu kontrollieren und zu behaupten. 

Nachdem das Team Rontal in den Schlussminuten alles nach vorne warf und das TSS einen Freistoss des Torhüters abfing, konnte man in der 83sten Minute das Siegsichernde 3:1 erzielen. 

Am 31.05.2018 findet nun der Cup Final in Brunnen mit dem TSS C statt.

Keine Punkte für das TSS B im Tessin bei der AC Bellinzona

AC Bellinzona B : TSS B 4:1 (2:0)

Die Jungs des TSS B reisten bereits am Samstag Morgen früh nach Tenero und absolvierten dort im Sportzentrum zwei Trainingseinheiten und bereitete sich so auf das schwere Auswärtsspiel gegen die AC Bellinzona vor.

Leider zeigte das Team am Sonntag dann in der ersten Halbzeit zu viel Respekt vor dem Gegner und musste den Einheimischen so das Spieldiktat überlassen. Diese zu ängstliche Spielweise ermöglichte dem Heimteam bis zur Pause mit 2:0 in Führung zu gehen.

Nach dem Seitenwechsel  suchte nun das TSS B mit mehr Mut die Offensive und mit einer besseren Chancenverwertung wäre mehr als der Anschlusstreffer zum 1:2 möglich gewesen. So kam es wie es halt oft kommt, wenn man die Tore nicht macht, dann macht sie dann meistens der Gegner. So musste die Heimreise leider ohne Zählbares angetreten werden.

Gerechte Punkteteilung im Spitzenspiel der CCJL C zwischen dem TSS C und dem Team Rontal

TSS C : Team Rontal C 1:1 (1:0)

In diesem schnellen und kampfbetonten Spitzenspiel trafen die Jungs des TSS C auf den Meister der Herbstrunde in der CCJL C. Mit dem gewonnen Selbstvertrauen aus den fünf Siegen in den ersten fünf Spielen der Frühjahrsrunde wurde das Gästeteam früh gestört und aus der leichten Überlegenheit resultierte in der 10 Minute das 1:0, welches zugleich die Pausenführung bedeutete.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste des Team Rontal etwas besser ins Spiel und konnten sich offensiv gut in Szene setzen. Die leichte Überlegenheit führte dann prompt zum Ausgleich für die Gäste und so trennten sich die beiden Spitzenteams mit einem leistungsgerechten 1:1 Unentschieden.

Bereits am Mittwoch spielt das TSS C wieder gegen den gleichen Gegner zu Hause in Eich um den Einzug in den IFV-Cupfinal.

Das Team Sempachersee verteidigt die Tabellenspitze

FC Gunzwil Ca : TSS C 2:4 (1:2)

Beim Spiel zwischen dem Team Sempachersee und dem FC Gunzwil setzte sich das Team Sempachersee mit 2:4 durch.

Zu Beginn der Partie hatte das TSS Mühe mit dem trockenen und harten Terrain klar zu kommen, zudem war es nicht einfach, die gegnerische Kick and Rush Taktik zu verteidigen. Die Jungs arrangierten sich mit diesen Bedingungen und man konnte noch vor Pause mit zwei Toren vorlegen, bis Gunzwil einen Anschlusstreffer gelang. Man verpasste es aber in dieser Phase des Spiels, den Vorsprung beruhigend auszubauen.

In der zweiten Halbzeit startete der FC Gunzwil stark und setzte das Team Sempachersee mit ihrer aggressiven Spielweise unter Druck. Es gelang dem FC Gunzwil das Ausgleichstor zu erzielen. Der FC Gunzwil verpasste mit einem Pfostentreffer nach einem gut getretenen Freistoss die zwischenzeitliche  Führung.

Es kehrte seitens des TSS etwas Ruhe ins Spiel und man übernahm in der Folge das Spieldiktat. Der FC Gunzwil hielt gut dagegen, konnte sich jedoch keine zwingenden Chancen erspielen. Das Team Sempachersee erarbeitete sich mehreren klaren Torchancen, nutzte sie aber nicht. Durch einen Sonntagsschuss ging der Gast erneut in Führung und nach einer tollen Einzelleistung machte das Team Sempachersee wenige Minuten vor Spielende alles klar. Rückblickend war es ein verdienter Sieg. Das Team Sempachersee grüsst weiterhin von der Spitze des Klassements.

 

Cup 1/4 Finale geht an TSS C

FC Küssnacht C a/R : TSS C 0:1 (0:1)

Im 1/4 Finale des IFV C Cup traf das Team Sempachersee auf Küssnach am Rigi. Zuversichtlich ging man ins Spiel, obwohl man in der Herbstrunde gegen den CCJL Absteiger  Mühe bekundete. Es war  auf dem kleinen und schwierig zu bespielenden Kunstrasen wie erwartet ein zähes Spiel.

Das Team vom Sempachersee übernahm die Initiative und versuchte mit Kombinationsspiel in Tornähe zu kommen. Die Küssnachter ihrerseits machten die Räume zu, spielten aggressiv und versuchten mit weiten Bällen ihre schnellen Sturmspitzen zu lancieren. Es ergaben sich aber auf beiden Seiten wenig Torchancen, weil man sich gegenseitig neutralisierte. 

Nach einem weiten Einwurf in den gegnerischen Strafraum und einer Unkonzentriertheit der Küssnachter landete der Ball vor den Füssen eines TSS Stürmers und man konnte noch in der ersten Halbzeit das 1:0 erzielen.

Die zweite Hälfte war geprägt von Kampf. Das TSS verpasste es, das vorentscheidende 2:0 zu erzielen. So musste man bis zum Schlusspfiff konzentriert agieren, sicherte sich den Sieg aber verdient und trifft nun im 1/2 Finale am 09.05.2018 auf das Team Rontal.

Wegweisender Auswärtssieg für das TSS B gegen das Team SG Schwyz/Ibach

SG Ibach/Schwyz B : TSS B 1:5 (1:2)

Im Auswärtsspiel gegen die Jungs der SG Schwyz/Ibach war vom TSS B eine Reaktion gefordert, wollte man nicht in den Tabellenkeller der CCJL B abrutschen. Dieser Ausgangslage bewusst, wurde das Heimteam unter Druck gesetzt, dabei führte eine Unachtsamkeit in der Defensive zu einem Konterangriff, welchen die Innerschweizer erfolgreich zur 1 : 0 Führung verwerten konnten. Bis zum Seitenwechsel konnten die Jungs vom TSS B das Skore jedoch wieder positiv gestalten.

Nach der Pause führte die taktische Umstellung der Trainercrew Durrer/Suter zu mehr Stabilität in der Defensive und man hatte nun den Gegner vollends im Griff. Durch drei weitere Tore konnte so ein sehr wichtiger, auch in dieser Höhe verdienter Auswärtserfolg, bejubelt werden.

TSS steht weiter an der Tabellenspitze

TSS C : Team Seetal C 3:2 (1:0)

Das Team Sempachersee C dominierte von Beginn weg Spiel mit viel Ballbesitz. Man versuchte den Ball in den eigenen Reihen zu halten und dann mit gezielten Nadelstichen den Torerfolg zu suchen. Das Team aus dem Seetal wurde früh gestört, so dass es sich in Hälfte Eins keine nennenswerten Torchancen erspielte. Aber auch das TSS tat sich schwer, Torchancen zu erarbeiten. Die Feldüberlegenheit wurde nicht in Tore umgemünzt. Kurz vor der Pause gelang dann nach einem Eckball endlich mit einem schönen Kopfball das Führungstor für das Team Sempachersee.

In der zweiten Halbzeit griff das Team Seetal die Jungs vom TSS viel höher und aggressiver an. Mit weiten Bällen wurde versucht, hinter die Abwehr des TSS zu gelangen. Sie erzielten dann nach einem Lauf über die rechte Seite und einer Fehlerkette des TSS das verdiente 1:1. Das TSS war durch das Gegentor gehemmt und konnte zwischenzeitlich nichts entgegensetzten. Daraus resultierte das unglückliche 1:2 für das Team Seetal. Man erinnerte sich an das Vorrundenspiel gegen den gleichen Gegner im Herbst, welches 1.2 verloren ging. Das wollte man mit allen Kräften vermeiden. 

Das System wurde umgestellt, um mehr Druck auf das gegnerische Tor zu erzeugen. Das Team Sempachersee gab nicht auf und erspielte sich ab der 70 Minute wieder Torchancen. Mit dieser taktischen Massnahme wurde der Gegner wiederholt überspielt, so dass 5 Minuten vor Schluss der Ausgleich erzielt wurde. in der Schlussminute gelang nach einer tollen Partie sogar der viel umjubelte 3.2 Siegtreffer für das Team vom Sempachersee. Ein richtiges Derby mit einem glücklichen Sieger.

Unglückliche Heimniederlage für das TSS B im Derby gegen das Team Seetal B

TSS B : Team Seetal B  0:1 (0:1)

Bereits letzte Woche erreichte das TSS B mit einem 0 : 4 Auswärtssieg gegen den FC Rotkreuz B die Runde der letzten 8 im Innerschweizer B-Cup. 

Die Jungs vom Team Sempachersee B wollten im Derby gegen das Team Seetal zu Hause die klare Niederlage gegen den FC Lugano vergessen machen und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gelang es dem Team, dieses Vorhaben bis kurz vor der Pause in die Tat umzusetzen. Leider konnten die Gäste praktisch mit dem Pausenpfiff eine ihrer wenigen Torgelegenheiten nutzen und so musste das TSS B seine Angriffsbemühungen in der zweiten Halbzeit verstärken. Trotz spielerischer Überlegenheit konnte der Ausgleich nicht erzielt werden und als kurz vor Schluss eine ausgezeichnete Tormöglichkeit nicht genutzt werden konnte, musste man sich mit der zweiten Niederlage in den ersten drei Spielen abfinden.

TSS C wird von Aufsteiger SC Cham gefordert

SC Cham Ca : TSS C 1:5 (1:4)

Das Teamssempchersee der C-Junioren traf am Samstag, 14. April im Eizmoos auf das Team des SC Cham, welches als Aufsteiger ohne Punktverlust befreit aufspielen konnte. Beide Mannschaften suchten von Beginn weg mit schnellen Spielzügen den Führungstreffer. Nach zwei Torchancen des Team Sempachersees gelang es den Zugern den Ball hinter die Torlinie zur 1:0 Führung zu bringen, nachdem die Defensive des TSS den Ball in der 8ten Spielminute nicht konsequent aus dem Strafraum beförderte.

Das Team Sempachersee wurde wach gerüttelt und suchte durch schnelle Sprints und genaue Pässe in die Sturmspitze den Ausgleich. Ein traumhaft geschossener Freistoss aus 20 m Entfernung brachte dem Team Sempachersee ein paar Minuten später den Ausgleich. Ab diesem Zeitpunkt gelangen dem Team Sempachersee mit einer tollen Teamleistung 3 weitere Tore und man konnte mit einer 4:1 Führung in die Pause gehen.

Mit dem ersten Angriff nach der Pause konnte das 5:1 erzielt werden. Die zweite Halbzeit war geprägt von harten Zweikämpfen, ungenauen Zuspielen und vielen  erfolglosen Einzelleitungen. Das Team Sempachersee liess sich aber nicht in Bedrängnis bringen, verteidigte stark und konnte diesen ersten Spitzenkampf sicher mit 5:1 gewinnen.