SV Adligenswil/Meggen – TSS B 0:7 (0:0)

In der ersten Halbzeit war das TSS B geistig nicht bei der Sache, es wurde viel zu kompliziert gespielt, es fehlte die Bereitschaft, in der Offensive die Duelle zu suchen, vielleicht zurückzuführen auf die mühsame staubedingte Anreise. All dies führte zu einer wirklich schlechten ersten Halbzeit. Der Gegner überliess dem TSS das Spiel und verliess sich auf eine kompakte Defensive. Dies wurde von Adligenswil gut umgesetzt und das TSS hatten Mühe, Chancen herauszuspielen. In den ersten 30 Minuten waren auf Seiten des TSS drei Weitschüsse und zwei herausgespielte Chancen als Offensivaktionen zu verzeichnen, die der gegnerische Torhüter mit grossartigen Paraden parierte. Eine magere Ausbeute. Das Heimteam konnte kurz vor der Pause mit einem schnellen Stürmer alleine auf das TSS Tor laufen, aber auch hier vereitelte der TSS-Torhüter mit einer grandiosen Parade die Führung. So ging es in die Pause.

Nach der Pause erhöhte das TSS B den Druck und nach einem Freistoss konnte endlich das 0-1 erzielt werden. Man merkte dem jungen Team an, dass sie dieses Tor beflügelte. Ein schöner Weitschuss ins obere rechte Eck knickte Adligenswil das Genick. Der Widerstand war gebrochen und das TSS spielte befreiter sowie ruhiger und konnten das Skore noch weiter erhöhen. Die zweite Halbzeit war um einiges besser und das TSS B behielt den Druck bis zum Schluss hoch. Der Ball lief gut in den eigenen Reihen. Bis zum 0-1 tat man sich schwer, doch dann nach dem Führungstreffer war das TSS dem Gegner überlegen und es konnten die nächsten 3 Punkte eingefahren werden.

Das TSS freut sich auf das nächste Spiel am Samstag in Sempach gegen Zug 94. Da werden wir sicherlich wieder gefordert sein und müssen uns von Beginn weg voll auf das Spiel fokussieren, um weiter gute Leistungen auf den Platz zu bringen.