Rottal Selection – TSS B 1:3 (1:2)

Das Trainergespann war auf eine Reaktion auf das Zug Spiel gespannt. In Grosswangen startete die Rottal Selection vor schöner Kulisse besser ins Spiel und hatte schon in der ersten Minute eine gute Abschlussmöglichkeit, die der TSS Torhüter zur Ecke abwehren konnte. Danach übernahm das TSS das Spielgeschehen und spielte gegen ein defensiv agierendes Rottal ruhig und liess den Ball gut laufen. Räume zu finden, war nicht einfach, aber das TSS erspielte sich mit der Zeit Torchancen und so kam es zum 0-1. Eine schöne Kombination und ein satter Schuss vom 16er brach das TSS in Führung. Die Rottal Selection lauerte auf Konter. Das 1-1 kam ein wenig glücklich zu Stande. Als der TSS Torhütermit einem weiten Abschlag einen Konter einleiten wollte, prallte der Auskick direkt von einem Rottaler Spieler ungewollt wieder in den Strafraum zurück, wo der Rottaler Stürmer nur noch einschieben musste.

Wer jetzt gedacht hat, dass das TSS nervös wurde und das Spielgeschehen aus der Hand geben würde, sah sich getäuscht. Es war der definitive Weckruf und das TSS liess den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren. Sicher wurde der Ball hin und her gespielt und geduldig die Lücke gesucht. Jeder verlorene Ball wurde sofort attackiert und damit jegliche Konterchancen von Rottal Selection zunichte gemacht, um anschliessend wieder den Weg nach vorne zu suchen. In Minute 30 kam es zu einem weiteren sehenswerten Angriff, der mit einem satten Schuss aus 10 Meter im Netz landete. Leider verpasste das TSS danach noch weitere Chancen zu verwerten und so ging es mit einem 1-2 in die Pause.

Nach der Pause übernahm das TSS gleich wieder das Spielgeschehen und liess Ball und Gegner laufen. Es war beeindruckend, wie das Team kombinierte und so noch weitere Chancen herausspielen konnte. In der 75sten Minute gelang nach einer Balleroberung nahe der Eckfahne und dem gut getimten Rückpass in den Rücken der Abwehr das 1:3.

Viele Wechsel prägten danach die letzten Minuten, aber der Fokus des TSS war immer der gleiche: Wir wollten weiterhin der Rottal Selection keinen Platz zum Spielen geben, sie früh stören und zu Fehlern zwingen. Dies gelang dem TSS über 90 Minuten sehr gut und die Freude über weitere drei Punkte war gross, da ein Derby eigenen Gesetzen folgt.

Dem jungen Team wird am nächsten Freitag gegen Küssnacht Weggis wieder alles abverlangt, aber das Ziel ist klar – Das TSS B will einen weiteren Sieg einfahren und es hofft auf ein spannendes Spiel auf der Schlottermilch Sursee.