SC Kriens a – TSS B 1:2 (1:0)

Am Sonntag fand bei schönem Wetter das Spitzenspiel auf dem Kleinfeld in Kriens statt. Kriens bestimmte spielerisch das Spiel, das TSS hielt kämpferisch und als Team richtig gut dagegen. Beide Teams wollten keine Fehler begehen. Darum war es ein taktisch geprägtes Spiel mit wenig Torchancen, weil beide Teams defensiv auch sehr solide auftraten. Es war ein Torhüter Fehler, der schlussendlich zum 1:0 für Kriens führte. Ein hoher Ball in den Strafraum unterschätze der TSS Keeper, der Krienser Stürmer erkannte die Situation und setze nach. Der Krienser konnte von der TSS Abwehr nur durch ein Foulspiel gestoppt werden und der Schiri konnte darum nur auf Penalty für Kriens entscheiden! Unnötig aus TSS-Sicht, da es danach gleich in die Pause ging.

Nach der Pause musste das TSS noch mit 10 Spieler weiterspielen, da beim Foulspiel zum Penalty eine gelbe Karte gezückt wurde und der fehlbare Spieler 10 Minuten pausieren «durfte». Kriens liess den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren, ohne aber wirklich Druck auf das TSS Tor auszuüben. Für das TSS war das natürlich gut, weil ein 2:0 in dieser Phase sehr wahrscheinlich die Vorentscheidung bedeutet wäre!

So kam es anders, das TSS hatte nichts mehr zu verlieren und versuchte nach vorne zu spielen. Ein harmloser Freistoss aus rund 25 Meter liess der SCK Torhüter im Minute 81 passieren, dies bedeutete dann das 1:1 aus Sicht des TSS. Die letzten 5 Minuten waren angebrochen und beide Teams wollten nicht verlieren, den Lucky Punch setze aber das TSS. Nach einem Flügellauf fand der Ball im Strafraum den kurz vorher eingewechselten Stürmer, der aus kurzer Distanz zum vielumjubelten 1:2 einnetze. Es blieben noch 5-6 Minuten zu spielen, aber ausser einem Freistoss, der weit über das Tor ging, konnte Kriens keine gefährlichen Aktionen mehr kreieren.

So blieb es beim Sieg für das junge TSS B Team, das sich glücklich gegen ein SC Kriens durchsetze, welches verstärkt war mit Spielern der U16.  Einen Rückstand gegen Kriens noch in einen Sieg umzuwandeln, zeugt von grosser Moral und einer geschlossenen Mannschaftsleistung.