FC Ebikon Ca – TSS C 2:4 (1:3)

Schon nach wenigen Spielsekunden bekam das TSS C einen gewaltigen Nackenschlag, als es 1:0 für den FC Nebikon hiess. Eine Verkettung von Fehlern ermöglichte es dem unterklassigen Gegner, früh in Führung zu gehen.

Die Spieler vom Sempachersee erholten sich schnell von diesem Schock und erspielten sich in der Folge zwei Top-Chancen, die zum Teil fahrlässig vergeben wurden. Die dritte Möglichkeit aber wurde genutzt, um das Spiel wieder auszugleichen. Das TSS machte nun Druck und suchte den nächsten Treffer. Der Gegner wurde zusehends in die eigene Hälfte gedrängt, verstand es aber gut, die TSS Offensive schon vor dem Sechzehner zu attackieren und so entscheidend zu stören. Die Spieler vom TSS arbeiteten geduldig weiter und warteten auf sich bietende Möglichkeiten, um zum Abschluss zu kommen. Je ein Tor, welches durch das Zentrum und über die Flügel vorbereitet wurden, bedeuteten die 1:3 Führung für das TSS.

Nach der Pause dominierte das TSS das Spielgeschehen, konnte sich aber nicht entscheidend durchsetzen. Zu umständlich oder zu unentschlossen agierte man vor dem gegnerischen Tor oder man verlor den Ball leichtsinnig schon im Spielaufbau wegen unpräzisen Pässen. Der FC Ebikon konnte aber von diesen Fehlern zu wenig profitieren, um die TSS Defensive wirklich zu beunruhigen. So plätscherte das Spiel dahin, bis in der 70 Minute das vorentscheidende 1:4 für das TSS fiel. In der Schlussphase verkürzte der FC Ebikon nach einem groben Stellungsfehlers der TSS Defensive noch auf 2:4. Das TSS spielt nun am 19. Mai das Halbfinale in Altdorf und will dort den Finaleinzug sichern.