TSS C – FC Schattdorf 6:0

Das Team Sempachersee C ging mit dem Vorsatz in die Partie, gegen den FC Schattdorf, der nach vier Spielen noch ohne Punkte dasteht, als klarer Sieger vom Platz zu gehen. Nach dem Anspiel spielte das TSS sofort druckvoll nach vorne und versuchte, die gegnerische Abwehr zu beschäftigen. Dies gelang sehr gut, doch verpasste man es, schon früh im Spiel in Führung zu gehen. Unerklärlicherweise schlichen sich in der Folge bei der TSS Defensive einfache Fehler ein, die den Urner Gegner sofort dazu animierte, seinerseits ein Angriffspressing aufzuziehen. Stellungsfehler und Fehlzuspiele im Spielaufbau sowie technische Mängel brachten die TSS Abwehr wiederholt in Schwierigkeiten, trotzdem gelang es Schattdorf nicht, Profit aus diesen Unsicherheiten zu schlagen. Nach ca. 20 Minuten stabilisierte sich die Defensive nach den ersten Wechseln. Vorne brauchte es aber die Einwechslung des laufstarken Ersatz-Torhüters, der dann vor der Pause das 1:0 erzielte.

Nach dem Pausentee, der Torschütze stand nun zwischen den Pfosten des TSS-Tores, wurde der Gegner aus der Urschweiz vom TSS überrannt. Innert weniger Minuten wurde eine 4:0 Führung herausgespielt und die Gegenwehr aus Uri war gebrochen. Das Spiel in Halbzeit Zwei fand mehrheitlich in der Hälfte der Urner statt und der Gegner konnte sich nur vereinzelt aus der Umklammerung lösen. Bis zum Schluss der Partie stand es 6:0 für das Team Sempachersee.

Nun stehen in den nächsten Wochen für das TSS C Spiele gegen Gegner aus der vorderen Tabellenhälfte an. Diese Wochen werden zeigen, wo das Team effektiv steht, denn nun ist mentale Stärke gefragt und Fehler, wie sie in der ersten Halbzeit des Öftern gesehen wurden, werden gegen solche Gegner konsequenter bestraft.