SG Küssnacht Weggis – TSS B 1:8 (1:5)

Nach dem hohen Sieg letzte Woche wollte das TSS die nächsten Punkte einfahren. Auf dem Luterbacher Rasen war es zu Beginn ein umkämpftes Spiel, aber das TSS erspielte sich in der Folge mehr Chancen und der Sieg war auch in der Höhe verdient.

Die Küssnachter Mannschaft stellte die Abseitsfalle sehr hoch und dies wurde vom TSS gnadenlos ausgenützt. Trotzdem, mit ein wenig mehr Geduld oder besseren Laufwegen wären die TSS Stürmer noch weniger im Offside gestanden. Das erste Tor resultierte nach einer schönen Kombination über den Flügel und in der Mitte musste nur noch eingeschoben werden. Nach einem weiten Ball konnte der TSS Spieler alleine auf das Küssnachter Tor ziehen und versenkte den Ball zum 0:2. Küssnacht kam nach einem Freistoss zum 1:2 Anschlusstreffer, aber dies blieb für lange die einzige Küssnachter Chance in der ersten Halbzeit. Das TSS kombinierte weiterschnörkellos und schon lag der Ball zum 1:3 im Netz. Nach einem Eckball wuchtete der TSS Verteidiger den Ball per Kopf unter die Latte. Nach einem schönen Pass in die Tiefe stand der TSS Stürmer wieder unbedrängt vor dem Küssnachter Torhüter und verwertete zum 1:5 Pausenstand.

Nach der Pause ging es im gleichen Stil weiter. Die Küssnachter waren nicht mehr so aufsässig und die TSS Spieler hatten mehr Zeit, um das Spiel zu kontrollieren. Der Ball lief gut in den eigenen Reihen und man erhöhte das Skore bis auf 1:8. Das 1:7 war sicherlich eines der schöneren Tore. Der Ball wurde vom 16er unhaltbar unter die Latte gedroschen, der Küssnachter Torhüter hatte nicht einmal den Hauch einer Chance. Das TSS nahm danach Tempo raus und liess den Ball und Gegner laufen, stand hinten sicher, vorne erarbeitete man sich weitere Chancen. Das Spiel war in der Pause entschieden und auch in dieser Höhe war der Sieg absolut verdient.

Am Freitag 01.010.2021 um 20.00 Uhr ist Meggen Adligenswil auf dem Stadion Schlottermilch zu Gast. Sicherlich ein spannendes Spiel zweier Teams, welche sich nichts schenken werden und den Anschluss an die Spitze nicht verlieren möchten.