Im Cup zählt nur der Sieg und so war es an diesem herrlichen Mittwochabend in Altbüron. Das Team Sempachersee übernahm von Beginn weg das Spielgeschehen und liess den Ball geduldig zirkulieren. Man suchte die Lücke für den Pass in die Tiefe, welche aber die sehr defensiv eingestellten Gegner zu Beginn des Spiels nicht zuliessen. Den ersten Abschluss hatte dann das Heimteam aus dem Luzerner Hinterland, aber der Ball ging rechts am Tor vorbei. Das TSS versuchte weiterhin den Ball mit Tempo laufen zulassen und dank dieser Dynamik resultierten dann auch die ersten Chancen. Nach einem Ball in die Tiefe, lief der TSS Stürmer alleine auf den Torhüter, mit etwas Glück prallte der Ball nach der Abwehr des ALGRO Torhüters wieder zum TSS Stürmer und von dort ins Tor. Weiter bestimmte das TSS die Partie. Nach einem schönen Flügellauf kam der Pass flach in den Strafraum und der TSS Stürmer schoss aus der Drehung ins Lattenkreuz. Verdient stand zu diesem Zeitpunkt 0:2. Das Heimteam war weiterhin sehr defensiv eingestellt und wenn der Torhüter den Ball hatte, wurde er eigentlich immer weit nach vorne geschlagen. Das Heimteam spielte im eignen 16er mit dem Feuer und nach einem Offensivpressing des TSS und dem daraus resultierenden Fehlzuspiel konnte die TSS Offensive den Ball im 16er erobern und zum 0:3 einschieben.

Die zweite Halbzeit ist schnell erklärt. Das TSS nahm das Tempo raus und war bedacht, die Null zu halten, dann man hat in der Frühjahrsrunde in jedem Spiel ein Gegentor bekommen. Es gab nicht viele Strafraumszenen, das TSS spielte sicher die Zeit von der Uhr und war schlussendlich der verdiente Sieger. Das Heimteam versuchte nie, etwas Druck auszuüben, sondern liess das TSS jeweils spielen und aufbauen.

Im ¼ finale wartet jetzt das Team Region Entlebuch.

Am Samstag geht es zuerst noch nach Cham, dort ist um 20.15 Uhr Anpfiff auf dem Eizmoos.