FC Altdorf – TSS C 2:6 (1:4)

Im Wissen, dass der FC Altdorf nichts zu verlieren hatte und somit alle Chancen, die sich dem Team bieten würden, zu nutzen versuchten, ging es auf dem gut bespielbaren, aber nassen Terrain ins Spiel. Schnell war klar, dass Altdorf sich nicht versteckte. Mit einem aggressiven Offensivpressing versuchten die Urner, die TSS Defensive unter Druck zu setzen. Auch mit dem schnellen Umschalten von Defensiv zu Offensiv machten sie in den ersten Minuten der TSS Verteidigung das Leben schwer. Nach einem Ballverlust des TSS an der Mittellinie schaltete Altdorf schnell um und die TSS Defensivarbeit auf den Ballführenden war zu wenig konsequent, so dass es in Minute 2 nach einem sehenswerten Schuss aus der Distanz 1:0 für den FC Altdorf hiess. Ein Offensivspektakel auf beiden Seiten. Es brauchte aber einen präzisen Freistoss, der vom TSS Verteidiger per Kopf zum Ausgleich versenkt wurde.Das TSS aber spielte konsequent weiter sein Spiel und lancierte wiederholt die schnellen Aussenleute, die seinerseits die Altdorfer Defensive stark beschäftigten. Nach 18 Minuten fiel die 1:2 Führung für das TSS. Das Spiel blieb intensiv und kämpferisch, aber auch kräfteraubend. Vor allem als nach einem rüden Einsteigen ein TSS Spieler für 10 Minuten vom Platz musste. In dieser Phase in Unterzahl übernahm das TSS mehr und mehr das Spieldiktat und erspielte sich zahlreiche hochkarätige Chancen, die aber mehrheitlich teils kläglich vergeben wurden. Nachdem das TSS wieder vollzählig war und ein Altdorfer für 10 Minuten des Platzes verwiesen wurde, konnte innerhalb von 3 Minuten, noch vor der Pause auf 1:4 erhöht werden.

Nach der Pause mobilisierte Altdorf die letzten Kraftreserven und konterte einen abgefangenen TSS-Angriff und verkürzte auf 2:4. Die Kräfte der Altdorfer liessen nun nach und das TSS kontrollierte nun vermehrt das Spielgeschehen. Angriff um Angriff wurde lanciert und die Altdorfer konnten sich nur noch selten gefährlich in die TSS Platzhälfte spielen. Das TSS erhöhte bis zur 60sten Minute auf 2:6. Das Resultat hätte noch viel höher ausfallen können, wurden doch zahlreiche 100%ige vergeben. Trotzdem ein grosses Lob an den FC Altdorf, der aufopfernd gefightet und das TSS stark gefordert hat.