TSS B – SG Ibach-Schwyz a 3:1 (0:1)

Alles war auf dem Seeland in Sempach bereit für ein spannendes Spiel zweier Gegner auf Augenhöhe. Der Leader aus Schwyz Ibach kam mit breiter Brust nach Sempach, aber das Team Sempachersee wollte mit einem Sieg punktemässig am aktuellen Leader dranbleiben. Die beiden Teams zeigten, wieso sie an der Spitze in der Brack Youth League B sind. Die Gäste aus der Innerschweiz liessen den Ball sehr gut zirkulieren, darum kam das TSS nur schwer in die Gänge. Zu Beginn waren Chancen auf beiden Seiten Mangelware. Dann, nach einem weiten Ball, schoss in der 19ten Minute der Stürmer vom Mythen die Gäste in Front. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt verdient. Das TSS aber kämpfte sich ins Spiel zurück und kam auch du zwei, drei Chancen, welche aber nicht genutzt werden konnten. Kurz vor der Pause hatte das TSS Glück, dass ein Abpraller nach einem Ibacher Eckball den Weg nicht ins Tor fand.

Nach der Pause musste das TSS zielstrebiger nach vorne spielen, wollte man den Leader ärgern. Das Spiel war ausgeglichen. Die Schwyzer Gäste waren nicht mehr so spielfreudig wie in Halbzeit Eins. Ein Tor für das TSS lag in der Luft, denn das TSS hatte nun mehr Spielanteile. So kam es in Minute 62 zum Ausgleich. Der TSS Stürmer nickte nach einem Freistoss den Ball unhaltbar ein. Nach einem unfairen Tackling musste das TSS nach dem Ausgleich für zehn Minuten in Unterzahl spielen, doch trotz dieses Handicaps erzielte das TSS B nach einem Eckball das vielumjubelte 2:1. Der Ball wurde von den Schwyzern nicht genügend geklärt und der TSS Stürmer hämmerte den Ball ins Netz!! Die Gäste mussten sich kurz schütteln, kamen aber kurz danach, nach einem schönen Sololauf zu einem Pfostenschuss. Der Stürmer traf das leere Tor nicht und auch der Nachschuss landete für das TSS glücklicherweise neben dem Tor. Ein weiterer Freistoss in der 86sten Minute – wiederum konnte dieser per Kopf verwertet werden – so stand es nun 3:1 für das TSS und das Spiel war entschieden.

Die Effizienz des TSS bei Standardsituationen kostete der SG Ibach-Schwyz schlussendlich den Sieg und das TSS bleibt am Leader dran- Es bleibt weiterhin spannend bis zum letzten Spiel.