SC Cham Ca – TSS C 5:2 (4:0)

Am Samstag trat das TSS C auswärts gegen den Sc Cham an, welcher schon in der Hinrunde ein starker Gegner war. Noch kurz vor Spielbeginn, nach dem Aufwärmen, fiel ein Spieler krankheitsbedingt aus. Die Verunsicherung zeigte sich dann auf dem Platz, denn schon nach vier Minuten lief man einem Rückstand hinterher. Wie so oft in dieser Frühjahrsrunde wurde ein unnötiger Rückpass mit schlechter Qualität gespielt, so dass der Verteidiger sofort vom Gegner unter Druck gesetzt wurde und der daraus resultierende Ballverlust wurde kaltblütig zum 1:0 verwertet. In dieser Phase war der SC Cham in allen Belangen überlegen und das TSS konnte keine Akzente setzen. Nach acht Minuten dann das 2:0. Doch auch nach diesem Weckruf konnte das TSS nicht reagieren. Der SC Cham führte das TSS regelrecht vor und ein Doppelschlag noch vor der Pause liess das Zwischenresultat auf 4:0 ansteigen.

In der Pause appellierte man an die Moral und den Stolz der Spieler. Und siehe da, das TSS C fing an zu spielen. Das TSS erspielte sich einige Chancen, weil der SC Cham seinerseits Tempo herausnahm und nicht mehr so konsequent agierte. In der 60sten Minute dann ein Treffer für das TSS zum zwischenzeitlichen 4:1. Leider wurden die Aussichten auf eine Wende sofort wieder getrübt, denn schon der anschliessende Chamer Angriff stellte den Viertore-Vorsprung wieder her. Das junge TSS-Team zeigte jetzt aber Moral und versuchte alles, um kein Gegentor mehr zu kassieren. Es kam noch besser, denn in der Schlussminute konnte das TSS einen sehenswerten Angriff erfolgreich abschliessen. Ein hoher Ball aus der TSS Defensive konnte vom offensiven TSS Mittelfeldspieler im gegnerischen Strafraum direkt verarbeitet und mit einem Heber über den Chamer Keeper im Gehäuse versenkt werden.